Fahrzeugspezifische Lautsprecher

Fahrzeugspezifische Lautsprecher sind Wandler, die ein (meist elektrisches) Eingangssignal in mechanische Schwingungen, als Schall wahrnehmbar, umwandeln.

Sie dienen meist der Schallerzeugung zur Wiedergabe von Sprache und Musik für den Menschen mit einem typischen Arbeitsbereich bei Frequenzen von 20 bis 50 Hz bis hinauf zu 20 kHz. Es gibt allerdings auch andere Einsatzbereiche, wie Sonar unter Wasser, Ultraschall (für Tiere oder für Ultraschallreinigungsgeräte) oder Untersuchungen der Vibrationsempfindlichkeit von Geräten oder Gebäuden. In den 1970er-Jahren gab es Ultraschallfernbedienungen. Auch einfache Entfernungsmessgeräte benutzen gelegentlich Lautsprecher.

Die Größe variiert zwischen sehr kleinen Formen, die beispielsweise bei In-Ear-Kopfhörern zum Einsatz kommen, bis hin zu mehrere Meter hohen Säulen für die Beschallung von Großkonzerten.

Die Verwendung des Begriffs Lautsprecher ist nicht ganz einheitlich:
Er wird sowohl für das einzelne „Lautsprecher-Chassis“ bzw. „Lautsprecher-Treiber“ als auch für die Gesamtkonstruktion mit Frequenzweiche, Gehäuse und ggf. Verstärker, der Lautsprecherbox genutzt. Solche Begriffsanwendungen sind jedoch ebenso ungenau wie die verbreitete Bezeichnung von Lautsprecherboxen als „Lautsprecher“: Das Chassis umfasst nämlich – je nach Definition – nur die unbeweglichen Teile eines Lautsprechers, während unter einem Treiber genau genommen der schallwandelnde Teil eines Hornlautsprechers zu verstehen ist; hier kann es leicht zu Verwechslungen kommen.

Fahrzeugspezifische Lautsprecher